Der Spielplatz am südlichen Ende des Vorgebirgsparks ist ein beliebtes Ausflugsziel für die Familien in der Umgebung. Die gepflegte Anlage mit den tollen Spielgeräten und sogar Picknick-Bänken laden ein, dort länger zu bleiben. Aber dann muss man mal zur Toilette und ein kaltes Getränk im Sommer wäre doch auch ganz schön …

Um Park und Spielplatz für die Bürger der Umgebung noch attraktiver zu machen, stellte Elisabeth Sandow von der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Rodenkirchen den Antrag, dort eine Kombination aus Kiosk und Toilette aufstellen zu lassen. Dort könnte man sich mit dem Nötigsten versorgen und könnte ganz in der Nähe der Spielplatzes zur Toilette gehen.

Die Verwaltung jedoch hatte Bedenken, dass die Anlage durch Vandalismus beschädigt beziehungsweise beschmutzt werden würde. Die soziale Kontrolle würde bei Leerstand fehlen. Dieser Meinung schlossen sich die Bezirksvertreter von CDU und Grünen an. Neben der fehlenden sozialen Kontrolle befürchteten sie, dass der Park dadurch stärker verschmutzt würde.

Die Idee fand also leider keine Mehrheit bei den anderen Parteien. Wir bleiben aber weiter dran, den Vorgebirgspark attraktiver zu machen.

Wenn Sie Ideen haben, was man tun kann, dann schreiben Sie uns!

 

Kommentare sind geschlossen