Der Rat der Stadt Köln will die Wohnungsbauwirtschaft verpflichten, mehr öffentlich geförderte Wohnungen zu bauen. Eine Ratsmehrheit von SPD, CDU und Grünen hat den Vorschlag der Oberbürgermeisterin für eine Fortschreibung des so genannten „Kooperativen Baulandmodells Köln“ geändert beschlossen.

Das Modell wird nun an einigen Stellen noch einmal nachgebessert. Ziel ist es, verlässliche und schlanke Regeln aufzustellen.

Damit soll mehr dringend benötigter neuer bezahlbarer und gleichzeitig qualitätsvoller Wohnraum in Köln entstehen.

 

Kommentare sind geschlossen